3D-Visualisierungstechnologien: Einblick in die Welt der Möglichkeiten

01 (1)

Branchen, die so unterschiedlich sind wie Architektur, Design, Konstruktion, Werbung und Medizin, haben eine Vielzahl von 3D-Visualisierungstechnologien in ihre Design- und Produktionsprozesse integriert. Die schnell wachsende Bibliothek von 3D-Modellierungswerkzeugen, 3D-Inhalten und 3D-Druckmaterialien machte das Design kosteneffizienter und beschleunigte den Markteintritt des Produkts. Aber wie funktionieren 3D-Visualisierungstechnologien? Ein genauerer Blick auf die Wissenschaft hinter Innovation zeigt eine auffallende Konvergenz, in der moderne Forschungsprozesse ein wachsendes Verständnis der visuellen Kommunikation befriedigen.

Innovation im Designprozess

01 (1)

Die Automobilindustrie zum Beispiel begann mit 3D-Visualisierungstechnologie, um das Design des Fahrzeugs auf die nächste Stufe zu bringen. Ein bemerkenswertes Beispiel ist die Verwendung von 3D-Werkzeugen für den Bau eines Fahrzeugs. Zum Beispiel, in der Ford Motor Company verwenden Ingenieure hochentwickelte 3D-Mapping-Technologie, um Oberflächenbeschichtungsprobleme zu überwachen und Hinterachsenteile für ihre Pickup-Trucks der F-Serie herzustellen. Um Probleme mit Oberflächenlackierung wie Luftblasen oder Abplatzungen zu finden, verwenden Behandler 3D-Kameras, um in 15 Sekunden mehr als 3000 Bilder eines Autoteils zu erfassen. Die Fotos werden dann auf das ideale Computermodell abgebildet und erzeugen ein interaktives dreidimensionales Bild, mit dem Ingenieure kleinere Probleme bei der Arbeit mit Lackteilen wie Staub oder Schmutzpartikeln erkennen können. Die Erkennungsstufe stellt sicher, dass alle Probleme berücksichtigt werden, bevor das Produkt an den Verbrauchermarkt geliefert wird.

 

Dreidimensionale Visualisierung

Investitionen in die Modellierungstechnik führten zu positiven Prognosen für den Einsatz von 3D-Bildern. Die Dreidimensionale Visualisierung ist für die Benutzer dank der zusätzlichen Funktionen, die sie für andere Prozesse bietet, zu einem wertvollen Vorteil geworden. Dank einer genaueren Darstellung des fertigen Produkts können 3D-Modellierer besser verstehen, wie ihre Vision nach der Fertigstellung aussehen wird.